Newsletter Mitglieder und Partner IV | 2018 Dresden Elbland

August| 2018

1
©  Stadt Meißen

Lieber Freund, was für ein Sommer! Ich denke Sie mir im Zimmer sitzen[d], mehr Omelette als Mensch. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

###USER_uid###, ###SYS_MAIL_ID###, ###SYS_AUTHCODE###, ###SYS_TABLE_NAME###

Meißen führt die Gästetaxe ein

Im Jahr 2016 fand eine Novellierung des Sächsischen Kommunalabgabengesetzes statt. Dadurch können nun alle Gemeinden und Orte, die einen touristischen Zweck nachweisen können, eine Gästetaxe und / oder eine Tourismusabgabe zur Finanzierung freiwilliger Tourismusaufgaben erheben. Die Rechtsunsicherheit, die durch das Urteil des OVG in Bautzen, gegen die Kurtaxe der Stadt Dresden, entstand, konnte so Abhilfe geschafft werden.

Nun führt die Stadt Meißen zum 01. Januar 2019 als erste Stadt in der Destination Dresden Elbland die Gästetaxe ein.
Aus diesem Grund hat der TVED dem Oberbürgermeister der Stadt, der gleichzeitig im Vorstand des Verbandes sitzt, einige Fragen zu diesem Thema gestellt.

Interview mit dem OB Meißen Olaf Raschke zum Thema Einführung der Gästetaxe in Meißen

1
©  Claudia Hübschmann

1.    Meißen führt zum 01.01.2019 die Gästetaxe ein. Was ist darunter zu verstehen und in welchem Maße kommen die Einnahmen der Taxe direkt dem Tourismus zugute?
Ab dem 01.01.2019 muss jeder erwachsene Übernachtungsgast eine zusätzliche Gebühr  von 1,50 € pro Übernachtung  entrichten. Dabei sind neben Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen auch Hotelschiffe oder Wohnmobile inbegriffen. Die mit der Gästetaxe generierten Einnahmen werden der Optimierung bzw. der Erweiterung der touristischen Infrastruktur zugutekommen.  Die Finanzierung von touristischem Marketing ist nicht möglich.

2.    Welche Vorteile und Chancen sehen Sie mit der Einführung einer Gästetaxe für Meißen?
Durch die Gästetaxe werden wir im Stande sein, das Angebot für Touristen und Einheimische weiter zu verbessern sowie neue Angebote zu schaffen. Gegenwärtig werden Projekte,  wie z.B. die touristische Beschilderung,  noch aus dem Stadtmarketing- bzw. Tourismusmarketing-Budget finanziert.  Zukünftig können Investitionen  dieser Art  mit den Einnahmen aus der Gästetaxe getätigt  werden. Mit den frei werdenden Mitteln aus dem Stadtmarketing- bzw. Tourismusmarketing-Budget können dann wiederum mehr Marketingaktivitäten umgesetzt werden.
     
3.    Welche konkreten Maßnahmen sollen mit den eingenommenen Geldern umgesetzt werden?
Welche konkreten Projekte realisiert werden,  soll in enger Abstimmung mit den Beherbergungsbetrieben sowie touristischen Leistungsträgern entschieden werden. Dafür sollen regelmäßige „Konferenzen“ stattfinden,  bei denen jeder seine Vorschläge einbringen kann.  Denn besonders die Gastgeber haben, neben den Mitarbeiterinnen unserer Tourist-Information, den täglichen Kontakt zu den Touristen und können so wertvolle Informationen liefern, was die Gäste unserer Stadt wünschen. 


4.    Meißen ist die erste Kommune, die die Gästetaxe im Elbland nach der Novellierung des SächsKAGs umsetzt. Wie kann Meißen Ihrer Meinung nach ggf. als Vorbild für andere Kommunen im Elbland dienen? Aus Ihrer nun gemachten Erfahrung heraus, haben Sie Hinweise für andere Kommunen, was bei der Einführung beachten werden sollte?
Bereits  2017 hat der Meißner Stadtrat die Gästetaxe-Satzung verabschiedet. Auf diese Weise ist der Vorlauf bis zur Einführung am 01.01.2019 groß genug um alle Vorbereitungen zu treffen. Eine  gute Vorbereitung ist der „Schlüssel“ für die Einführung einer solchen Gebühr. Uns war es wichtig, die Beherbergungsbetriebe frühzeitig einzubeziehen und in Infoveranstaltungen sowie themenbezogenen Workshops zu schulen.  Sicher können im ersten Jahr noch Fragen entstehen die bisher noch nicht im Focus standen.

5. Gibt es auch Risiken, die mit der Einführung einer Gästetaxe bestehen? Falls ja, wie planen Sie mit jenen umzugehen bzw. jene zu bewältigen?
Jede Neuerung birgt Risiken. Besonders bei der Einführung eines solch komplexen Prozesses, bei dem zahlreiche Partner involviert sind. Da gibt es Vieles,  was beachtet werden muss. Durch die gute Vorbereitung gehen wir davon aus,  den Großteil der Risiken zu umgehen.

Olaf Raschke
Oberbürgermeister


Schulungen des TVED

Wir blicken  bereits auf ein abwechslungsreiches und spannendes Schulungshalbjahr zurück. Auch für die verbleibenden Monate stehen noch zwei sehr interessante Seminare auf dem Plan.

Das erste Seminar am 25.10.2018 dreht sich rund um das Thema Beschwerdemanagement.

Die täglichen Anforderungen im Gästeservice wachsen permanent. Und es kommt nicht selten vor, dass der ein oder andere Gast nicht zufrieden ist und seinen Frust loswerden muss. Doch wie reagiert man in dieser Situation richtig? Lernen Sie in dem praxisorientierten Seminar, wie Sie sicher mit (schwierigen) Beschwerdefällen umgehen können. Dazu bekommen Sie u. a. die Grundlagen des Beschwerdemanagements vermittelt und werden über die Rechte und Pflichten des betroffenen Unternehmens aufgeklärt. Des Weiteren erhalten Sie praktische Tipps und Hinweise zum richtigen Umgang mit schwierigen Kunden. Zudem werden häufige Beschwerdegründe im Seminar analysiert und Hilfestellungen für die Kundenkommunikation aufgezeigt.

Anmeldeschluss ist der 04.10.2018

Am 06.11.2018 findet ein Praxis-Seminar zu den Themen Influencer und Social Media Marketing statt.

Lernen Sie in diesem sehr praxisorientierten Seminar auf was es im Social Media Marketing ganz besonders ankommt. Speziell werden die Themen Blogger Relations, Instagram Marketing und Social Media Werbung betrachtet und Sie erhalten hierzu praktische Tipps und Hinweise. Der Teil zum Thema „Blogger Relations“ wird gemeinsam mit dem Blogger Matthias Neidhardt von www.sachsen-erkunden.de umgesetzt.

Anmeldeschluss: 16.10.2018

 
Alle weiteren Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier: 
Seminar: Beschwerdemanagement & Umgang mit herausfordernden Kunden
Praxis Seminar: Influencer Marketing und Social Media Marketing: Aktuelles Wissen und Praxis-Tipps

Von Schloss zu Schloss mit der Buslinie M

1
©  VVO

Die Buslinie M ermöglicht unseren Gästen, aber auch unseren  Einwohnern noch bis 31.10.18 eine direkte Verbindung zwischen zwei der schönsten Orte im Elbland. In nur 30 Minuten gelangt man 5-mal täglich von Meißen nach Moritzburg oder umgekehrt. Weitere Aus- bzw. Einstiegsmöglichkeiten auf der Strecke befinden sich in Niederau und Weinböhla. Den Fahrplan sowie weitere Informationen zu den Haltepunkten und Ticketpreisen finden Sie hier

Tipp für Ihre Gäste: Die „Dresden Elbland Tour“ verbindet auf einer Rundreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Dresden mit Meißen, Radebeul oder Moritzburg. Drei individuelle Ausflugsrouten versprechen einen abwechslungsreichen Tag für Ihre Gäste in der Region Dresden Elbland. Das Faltblatt dazu können Sie bei uns in Deutsch und Englisch bestellen oder hier downloaden.

Alle wichtigen Informationen finden Sie unter: https://www.vg-meissen.de/service/meissen-moritzburg/ und https://www.dresden-elbland.de/service/elbland-mobil/dresden-elbland-tour/

Neue Website für das Karl-May-Museum

1
©  Karl-May-Museum

Seit dem 22.08.2018 erstrahlt die die Website des Karl- May- Museums in neuen Glanz.
Sie wurde sowohl grafisch als auch inhaltlich erneuert und auf modernes Nutzerverhalten optimiert. Nun spiegelt die Seite durch das neue Design den Erlebnischarakter des Hauses wieder und entführt die Nutzer in die Karl May Abenteuerwelt.
Die Website wird vollständig auf Englisch gespiegelt. Zusätzlich gibt es zusammenfassende Seiten in Tschechisch, Polnisch und Niederländisch.
Überzeugen Sie sich selbst: www.karl-may-museum.de

2. Internationale Porzellanbiennale

3
©  Schloesserland Sachsen
©  Schloesserland Sachsen
©  Schloesserland Sachsen

Eine Ausstellung in der Albrechtsburg Meissen in Kooperation mit dem Verein zur Förderung zeitgenössischer Porzellankunst e. V. Meißen

Lassen Sie sich verzaubern und entdecken Sie die Möglichkeiten, die Porzellan dem kreativen Geist bietet. Namhafte nationale und internationale Künstler präsentieren ihre modernen und zeitgenössischen Schöpfungen und zeigen, dass Porzellan mehr ist, als nur die Kaffeetasse mit Goldrand.
Meisterhafte Stücke der weltweit besten und erfahrensten Porzellangestalter entführen in eine zerbrechliche Welt aus Licht, Leidenschaft und weißem Gold. Staunen Sie über hauchzarte Formen und Membranen, die verführerisch mit Sonnenlicht spielen, erkunden Sie Figuren und Skulpturen, die scheinbar unmögliche Welten erschaffen und entdecken Sie auf der Internationalen Porzellanbiennale das königliche Material Porzellan neu.

www.albrechtsburg-meissen.de
www.schloesserland-sachsen.de    

Reiserecht: Formblätter für Vermittler

Seit 01. Juli diesen Jahres gilt das neue Reiserecht. Dieses sieht insbesondere die Verpflichtung für  Veranstalter von Pauschalreisen, aber auch von sogenannten Vermittlern von verbundenen Reiseleistungen vor, dass dem Reisenden vor dem eigentlichen Vertragsschluss Informationsblätter zu übergeben sind.

Der Inhalt der Informationsblätter ergibt sich aus den Anlagenmustern zum Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB). Das jeweils zu verwendende Formblatt ist in Inhalt und Text vom Gesetz vorgegeben und unterscheidet sich zunächst nach der jeweiligen Handlungsform, in der die Tourismusorganisation auftritt – mithin als Reiseveranstalter oder als Vermittler verbundener Reiseleistungen. Bei der Vermittlung verbundener Reiseleistungen erfolgt zudem nochmals eine Unterscheidung je nachdem, ob die Leistungen anlässlich eines einzigen Kontakts oder innerhalb von 24 Stunden gebucht wurden sowie dem jeweiligen Buchungsweg, also Buchung in der Vertriebsstelle („offline“) oder mittels eines Online-Buchungsverfahrens.

Der DTV hat mögliche Informationsblätter erarbeitet, wobei das jeweils korrekte, für die konkrete Handlungsform und Art der Reisebuchung passende und auch korrekt ausgefüllte Informationsblatt dem Reisenden zu übergeben ist.
Diese möchten wir Ihnen hier gern zum Download zur Verfügung stellen.

Hinweis: Der Link ist nur 14 Tage verfügbar!

Online Handel: Pflicht zu Hinweis auf Online- Streitbeilegungsplattform

Schon seit 2016 besteht für Beherbergungsbetriebe, die Vertragsabschlüsse in elektronischer Form anbieten, die Pflicht einen entsprechenden Hinweis auf der Website vorzuhalten. Diese Verpflichtung wird indes noch immer nicht von allen Betroffenen auch tatsächlich umgesetzt. Hintergrund der Hinweispflicht ist die Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten.
Beherbergungsbetriebe sind danach verpflichtet, auf ihrer Website auf die Online-Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) der EU-Kommission zu verlinken. Andernfalls besteht die Gefahr von Abmahnungen.

Der DTV empfiehlt daher den Betroffenen, die eine Homepage betreiben und Vertragsschlüsse im elektronischen Rechtsverkehr (z.B. Online, Mailverkehr) ermöglichen, das Impressum der Website unterhalb der bisherigen Pflichtangaben um folgenden Text (mit Verlinkung) zu ergänzen:

Hinweis zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Terminhinweis Fachkonferenz

Am 19. September 2018 findet im Rahmen des Projektes „Perspektiven des nachhaltigen Tourismus Deutschland“ eine Fachkonferenz mit dem Thema „Tourismus und nachhaltiges Wirtschaften – wie geht das zusammen?“ in Berlin statt.
Bei Interesse können Sie sich unter info@oete.de anmelden.
Weiter Informationen finden Sie hier

Hinweis Newsletter TVED

1
©  TVED

Der nächste Newsletter erscheint kurz vor Weihnachten. Gern können Sie uns bis 13.12.2018 eine Zuarbeit an info@elbland.de senden.

Folgen Sie uns auf
Facebook IconYoutube Icon

Newsletter abbestellen:
Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte  hier.

Impressum:
Tourismusverband Elbland Dresden e.V.
Dresdner Straße 7, 01662 Meißen
Tel.: +49 3521 7635-0,  Fax: +49 3521 7635-40
E-Mail: info@elbland.de
Internet: verband.dresden-elbland.de

Vereinsregistrierungsnr.: Amtsgericht Dresden VR 10264
Umsatzsteuernr.: 209/143/06478

Vereinsvorsitzender: Bert Wendsche
Geschäftsführerin: Sindy Vogel

Herausgeber: Tourismusverband Elbland Dresden e.V.
Gestaltung: XIMA MEDIA GmbH